Die Hanse-Schiffer (An den Optimisten)

DIE HANSE-SCHIFFER (an den Optimisten) (24.09.2005)

Unsere Schiffe verließen den gleichen Heimathafen – zu unterschiedlichen Zeiten. Wir haben uns dort nie gesehen.

Jeder segelte auf seine eigene Weise.
Jeder auf seiner eigenen Route.
Jeder zu seiner eigenen Zeit.
Jeder mit seinem eigenen Ziel.

Ich war müde und zerschunden, mein Schiff hatte Schaden genommen in den durchsegelten Stürmen. Im Trockendock trafen wir uns.

Jeder mit seiner eigenen Philosophie.
Jeder mit seiner eigenen Erfahrung.
Jeder mit seinen eigenen Verletzungen.
Jeder mit seinen eigenen Sehnsüchten.

Durch unsere Berührung wurde eine Wolke von Energie frei, wir konnten uns wärmen und wer sich Mühe gab, sah die Energie als neuen Stern über dem Hafen leuchten.

Unsere Reisen gehen weiter, ob unsere Routen sich wieder treffen, oder noch weiter parallel verlaufen, weiß nur der Wind. Wir lassen es drauf ankommen, segeln weiter und werden sehen.

Jeder auf seiner eigenen Route.
Jeder mit einem Bild des Anderen im Herzen.
Jeder ein wenig reicher.
Jeder mit einem Lächeln auf den Lippen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.